Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Landschaftspflegekonzept

Artikel vom 10.01.2018

Projektbeschreibung:

Wälder, Wiesen, Streuobst - die landschaftliche Attraktivität des WEstSPEssart wird niemand zu bestreiten versuchen. Die Spessarttäler sind jedoch von der Verbuschung bedroht, denn Flächen, die einst bewirtschaftet wurden, werden heute nicht länger genutzt und gepflegt.

Um die Ortsbilder der WESPE-Gemeinden auch weiterhin zu erhalten, begibt sich die Kommunale Allianz WEstSPEssart auf den Weg ein gemeinsames Landschaftspflegekonzept zu erarbeiten, welches es ermöglicht die landschaftsprägenden Elemente des Vorspessarts auch für die kommenden Generationen zu bewahren.

Das Entwicklungsziel der Landschaftspflege in der Kommunalen Allianz WEstSPEssart ist die Erhaltung der historisch gewachsenen Kulturlandschaft. Dabei steht die Sicherung und Entwicklung einer nachhaltigen Landbewirtschaftung unter Berücksichtigung von Naturschutzbelangen im Vordergrund. Die Gemeinden im Allianzgebiet haben aufgrund ihrer erhaltenswerten Kultur- und Erholungslandschaft und der Vielfalt an heimischen Tier- und Pflanzenarten eine hohe Verantwortung für die Erhaltung der Artenvielfalt.

Doch mit dem Rückgang der landwirtschaftlichen Nutzung und Pflege sowohl öffentlicher als auch privater Flächen in den Gemeinden der Allianz, sehen sich diese einer zunehmenden Verbrachung und Verbuschung ausgesetzt. Im Rahmen eines interkommunalen Landschaftspflegekonzepts soll daher geprüft werden, welche Maßnahmen im Bereich der Landschaftspflege / Landnutzung in welchem Zeitraum realistisch umzusetzen sind, um diesem Trend entgegenzuwirken.

Als strategisches Planungsinstrument soll das Landschaftspflegekonzept den Gemeinden Möglichkeiten aufzeigen, wie sich ökologisch und ökonomisch sinnvolle Maßnahmen zum Erhalt der Kulturlandschaft schnellstmöglich realisieren lassen. Es bildet damit die Basis, um Landschaftspflege, Landnutzung und Naturschutz aufeinander abzustimmen.

Das Landschaftspflegekonzept soll auf der Ebene der ortsgenauen Betrachtung aller 12 Ortsteile erfolgen. Auf eine angemessene Bürgerbeteiligung in allen fünf Gemeinden wird Wert gelegt. Zudem sollen Vorschläge zu interkommunalen Synergien und gemeindeübergreifenden Potenzialen herausgearbeitet werden, die sich durch die großräumlichere Betrachtung ergeben.

Die Erstellung des interkommunalen Landschaftspflegekonzepts in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Team 4 beginnt im Sommer 2019.

<div class="contentelement"> <div class="bild" style="background: url(/fileadmin/_processed_/2/1/csm_Projekte_-_Checkliste_-_2017_-_Pixabay_kostenlos_e68ffc2cb0.jpg) no-repeat center center; background-size: cover;"> </div> </div>