Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Regionalbudget

Artikel vom 08.01.2020

Projektbeschreibung:

Die Kommunale Allianz WEstSPEssart kann in den kommenden Jahren (bis einschließlich 2023) jeweils ein Regionalbudget in Höhe von 100.000 € beantragen. Dieses Regionalbudget wird dafür eingesetzt Kleinprojekte, die der ländlichen Entwicklung dienen, mit jeweils 80 % der Nettokosten, maximal jedoch 10.000 €, zu fördern.

Inhaltlich müssen die Projekte einen positiven Beitrag zu mindestens einem Handlungsfeld aus dem integrierten ländlichen Entwicklungskonzept der Kommunalen Allianz WEstSPEssart leisten. Da die Allianz thematisch allerdings sehr breit aufgestellt ist, sind Projektvorschläge von Wirtschaftsförderung über Innenentwicklung bis zu bürgerschaftlichem Engagement und der Schaffung von (Freizeit-)Angeboten für Einheimische wie Touristen willkommen. Auch Ideen aus dem Bereich Natur, Energie oder Mobilität sind gefragt und haben somit die Möglichkeit eine Förderung von bis zu 10.000 € zu erhalten.

Die finanziellen Mittel setzen sich zu 90 % aus der Förderung des Amts für Ländliche Entwicklung Unterfranken und zum restlichen Teil aus Beiträgen der Allianzgemeinden zusammen. Ziel des Regionalbudgets ist eine engagierte und aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung zu unterstützen und die regionale Identität zu stärken.

Zwingende Voraussetzung für die mögliche Förderung eines Projektes sind u.a. folgende Punkte:

  • Das Projekt muss bis zum 01.10. des jeweiligen Jahres vollständig durchgeführt und abgerechnet worden sein.
  • Mit der Umsetzung des Projekts darf erst nach der Förderzusage begonnen werden.
  • Die förderfähigen Gesamtkosten des Projekts (Nettoausgaben) dürfen 20.000 € nicht übersteigen.
  • Der Zuwendungsbedarf muss die Bagatellgrenze von 500 € überschreiten.

Aktueller Förderaufruf:

Der Bewerbungszeitraum für das Regionalbudget im Jahr 2020 ist abgeschlossen. Mit Informationen zum neuen Förderaufruf für das Jahr 2021 ist im November / Dezember 2020 zu rechnen.

Aufgrund des enormen Interesses der Vereine im WEstSPEssart an der Fördermöglichkeit haben die WESPE-Gemeinden beschlossen im nächsten Jahr nur noch Anträge von Vereinen und Privatpersonen zuzulassen. Damit schließen sich die Gemeinden selbst von der Förderung aus und möchten dadurch nicht nur für eine gerechte Verteilung der Gelder innerhalb der Allianz sorgen, sondern insbesondere auch das große Engagement der Vereine würdigen. Um das Regionalbudget wieder voll ausschöpfen zu können, sind die Vereine dazu aufgerufen wieder viele hervorragende Projektideen bei der Kommunalen Allianz WEstSPEssart einzureichen.

Bereits geförderte Projekte:

Im Jahr 2020 werden folgende Projekte durch das Regionalbudget gefördert:

Kompetenzen wiederbeleben - BRK Bereitschaft Laufach

Die BRK Bereitschaft Laufach wird in einem mehrstufigen Prozess ein Konzept erarbeiten, mit dessen Hilfe die Bevölkerung in den WESPE-Gemeinden ihr Wissen über Wiederbelebungsmaßnahmen auffrischen kann. Um bei diversen Veranstaltungen Schulungen für die Öffentlichkeit anbieten zu können, werden verschiedene Reanimationspuppen (Erwachsener, Kind & Säugling) sowie Informationsmaterialien und Zubehör angeschafft.
Fördersumme: ca. 5.700 €

Muttergottesbuche Bessenbach - Heimatbund Oberbessenbach e.V.

Die "Muttergottesbuche" ist für viele Bessenbacher ein feststehender Begriff und durch ihren Standort an der Abzweigung nach Hessenthal / Weibersbrunn auch bei vielen Wanderern bekannt. Die mächtige Buche, an der das Muttergotteshäuschen befestigt war, fiel jedoch vor ca. 80 Jahren einem Sturm zum Opfer. Seither ist das Muttergottesbild an einer Kiefer befestigt, was zu häufigen Irritationen führt. Der Heimatbund Oberbessenbach wird daher wieder eine Buche an diesem Ort pflanzen und in dem Zuge den Ort für Wanderer aufwerten, indem eine überdachte Sitzgelegenheit geschaffen wird und eine Infotafel auf die geschichtsträchtige Bedeutung des Platzes hinweist.
Fördersumme: ca. 4.400 €

Bewegungsparcours für Senioren - St. Johanniszweigverein Sailauf e.V.

Auf der "Postwiese", einer öffentlichen Grünanlage in der Ortsmitte von Sailauf, wird der St. Johanniszweigverein einen Bewegungsparcours für Senioren errichten. Die Parkanlage bietet derzeit neben einem Kinderspielplatz schon eine Boccia-Bahn, eine Tischtennisplatte und eine Wasserspielfläche. Durch den Bewegungsparcours wird das Angebot ausgebaut und für alle Generationen attraktiv gestaltet. Die örtliche Seniorenbeauftragte sowie die Kursleiterinnen des Seniorengymnastikangebots "Locker vom Hocker" wurden in die Planungen mit einbezogen und haben bei der Auswahl der Geräte auch ein besonderes Augenmerk auf die Möglichkeit der Nutzung durch Personen mit Handicap (z.B. Rollstuhlfahrer) gelegt.
Fördersumme: ca. 10.000 €

Erfrischungsstation am Schwarzkopftunnel - Gemeinde Laufach

Der stillgelegte Schwarzkopftunnel hat sich als gern besuchter Anlaufpunkt für Radfahrer und Wanderer etabliert. Die Gemeinde Laufach wird an dieser Stelle eine Erfrischungsstation mit Wassertrögen aus Sandstein errichten, die es den Besuchern ermöglicht, Füße und Hände abzukühlen und eine Pause einzulegen. Abgerundet wird die Erfrischungsstation durch eine Sitzgruppe und drei Obstbäume.
Fördersumme: ca. 10.000 €

Herstellung einer Grünanlage mit Sitzmöglichkeit - Gemeinde Bessenbach

An der Ortsdurchgangsstraße in Keilberg wurde ein altes Sandsteinhaus abgerissen. An dieser Stelle wird die Gemeinde Bessenbach eine ansprechende Grünanlage mit Sitzgelegenheit schaffen, um das Ortsbild von Keilberg zu verschönern. Das Grundstück wird sich zukünftig durch eine Blumenwiese, zwei Kugelbäume sowie eine Sitzbank auszeichnen und soll den Ortsbürgern als gemeinsamer Treffpunkt zur Verfügung stehen oder auch zu einer Pause auf dem Weg zum Einkaufen einladen.
Fördersumme: ca. 10.000 €

Trimm-Dich-Pfad - Gemeinde Laufach

Am Radweg zwischen Rathaus und Gewerbegebiet Ost sowie zwischen Mühlfeldsporthalle und Ortseingang Frohnhofen wird die Gemeinde Laufach einen Trimm-Dich-Pfad errichten. Trimm-Dich-Pfade erfreuen sich großer Beliebtheit und werden zur Gesundheitsförderung für alle Generationen, egal ob sportlich oder nicht, eingesetzt. Insgesamt sind drei Stationen mit Geräten angedacht. Zusätzlich sind weitere zehn Haltepunkte geplant, an denen Kraft- sowie Dehnübungen getätigt werden können.
Fördersumme: ca. 10.000 €

Mauersanierung Burg in der Wahlmich - Verein für Heimatpflege Waldaschaff e.V.

Die Burg Wahlmich liegt südwestlich der Gemeinde Waldaschaff in der Nähe des Schlosses Weiler und wurde in der Mitte des 13. Jahrhunderts von den Grafen von Rieneck im Rahmen ihrer Expansion in Richtung Aschaffenburg an einem damals nicht unbedeutenden Fernhandelsweg errichtet. Von der hochmittelalterlichen, steinernen Wehranlage ist heute oberirdisch nichts mehr erhalten. Bei Grabungen 2016 und 2018 wurden jedoch Grundmauern der Burganlage entdeckt, die nun als Grundlage für einen Archäologiepark dienen sollen. Die Sanierung dieser Mauern stellt den ersten Schritt in Richtung einer touristischen Inwertsetzung des Geländes dar, denn das Ziel ist es, dass Besucher sich selbstständig über das Burggelände bewegen und sich über die Geschichte der Burg informieren können.
Fördersumme: ca. 5.400 €

Behindertengerechte Gestaltung des Hallenbads Laufach - Gemeinde Laufach

Das Hallenbad Laufach ist in vielen Bereichen bereits auf Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen eingestellt und verfügt beispielsweise über einen stufenlosen Eingang. Um vollständig auf die Bedürfnisse von Menschen mit Handicap eingehen zu können, fehlen bisher jedoch noch ein Poollift für das Schwimmbecken, sowie Sitzgelegenheiten und Handbrausen in den Duschen. Diese Anschaffungen werden von der Gemeinde Laufach getätigt und sollen zukünftig auch Sportgruppen für Menschen mit Behinderung die Nutzung des Hallenbads ermöglichen.
Fördersumme: ca. 9.000 €

Outdoortischkicker im Schulgelände - Gemeinde Laufach

Das Kickern erfreut sich bei Jung und Alt anhaltender Beliebtheit. Durch den neuen Outdoor-Tischkicker am freizugänglichen Schulgelände Laufach können Familien und Freunde zu jeder Zeit gemeinsam diesem Hobby nachgehen.
Fördersumme: ca. 800 €

Aschaffung von Geschirr - Vereinsgemeinschaft Haibach

Um die Nutzung von Einmalgeschirr und Plastikbechern zu vermeiden, schafft die Vereinsgemeinschaft Haibach Geschirr an, welches von allen Vereinen und Privatpersonen im WEstSPEssart gegen einen geringe Gebühr geliehen werden kann. Kindergärten oder Veranstaltungen mit sozialem Zweck müssen überhaupt keine Gebühr zahlen und können sich dadurch das Vorhalten eigenen Geschirrs sparen.
Fördersumme: ca. 5.400 €

Blühwiesenprojekt im Gemeindegebiet - Gemeinde Bessenbach

Bienen, Schmetterlinge, Hummeln und andere Insekten sind unersetzlich. Sie bestäuben viele Pflanzen und sorgen somit für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Doch die Insekten finden heute immer weniger Nahrung und den richtigen Lebensraum. Auf den Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in den Gärten blüht es immer weniger. Die Gemeinde Bessenbach möchte das ändern und pflanzt daher Saatgutmischungen auf nicht bewirtschafteten gemeindlichen Flächen (z.B. an hängigen Grundstücken bzw. Böschungen an Feldwegen). Des Weiteren sollen die Saatgutmischungen kostenfrei an interessierte Ortsbürger zur Pflanzung auf privaten Flächen ausgegeben werden. Außerdem sollen die Ortsbürger bei der Anlage und Pflege von Blühwiesen beraten werden.
Fördersumme: ca. 3.200 €

Wiederinbetriebnahme Lehrbienenstand - Imkerverein Waldaschaff

Der Imkerverein Waldaschaff wird den Lehrbienenstand wieder zu neuem Leben erwecken und dadurch die Möglichkeit zum "Imkern auf Probe" schaffen, um langfristig interessierte Jugendliche für das Imkern und den Naturschutz zu begeistern. Durch Infotafeln und einen Schaukasten, in dem ein Volk aus nächster Nähe beobachtet werden kann, sind beispielsweise auch Schulklassen in der Lage das Leben der Bienen direkt vor Ort zu studieren. Abgerundet wird das Projekt durch Blühwiesen rund um den Lehrbienenstand. Darüber hinaus wird der Imkerverein durch die Bienenvölker im Lehrbienenstand bei diversen Veranstaltungen eigenen Honig verkaufen können, der wiederum auf die Aktivitäten des Vereins und dessen wertvolle Arbeit hinweist.
Fördersumme: ca. 4.400 €

Verbreitung der Schwimm- und Rettungsschwimmfähigkeit - Wasserwacht Laufach

Durch die Teilnahme am Angebot der Wasserwacht Laufach verbessern zahlreiche Kinder und Jugendliche aus der Region ihre Schwimmfähigkeiten und lernen, wie sie anderen in Notfällen helfen können. Die jungen Menschen sollen dazu motiviert werden, langfristig in der Wasserwacht aktiv zu sein, um so dem aktiven Dienst am Mitmenschen nachzugehen. Dafür ist eine interessante, vielseitige und abwechslungsreiche Jugendarbeit notwendig, die den Zugriff auf verschiedene Materialien voraussetzt. Dementsprechend wird die Wasserwacht Laufach u.a. Schnorchel in verschiedenen Größen, Schwimmbretter, Handpaddels, Flossen und einiges mehr anschaffen, um die Ausbildung der Kinder- und Jugendgruppen weiter zu verbessern.
Fördersumme: ca. 6.000 €

Beschaffung eines Actioncenters - Gemeinde Laufach

In Laufach entsteht derzeit ein neues Soziales Haus (gegenüber des Rathauses), in welchem zukünftig die Mittagsbetreuung, der Jugendtreff, der Jugendrat und Treffen für Soziales, Senioren etc. stattfinden werden. In einem großen Raum, der mit einem Actioncenter ausgestattet wird, soll es für Kinder und Jugendliche zudem die Möglichkeit sportlicher Betätigung geben. Der Actioncenter, der zu den Öffnungszeiten auch Kindern benachbarter Gemeinden zur Verfügung steht, setzt sich aus verschiedenen Elementen zum Klettern und Rutschen sowie einer Weichbodenmatte zusammen. Er stellt damit einen neuen und coolen zentralen Treffpunkt für Kinder und Jugendliche dar.
Fördersumme: ca. 10.000 €

Pasteurisieranlage zur Herstellung von Apfelsaft aus Obst von regionalen Streuobstwiesen - Verein für Obst-, Gartenbau und Landespflege e.V. Haibach

Der Obst- und Gartenbauverein Haibach keltert im Herbst die Äpfel von Privatpersonen, Familien und Vereinen. Allerdings hat die derzeitige Anlage ihre Kapazitätsgrenze erreicht und verlangt nach einem hohen personellen Aufwand, der eine starke Belastung für die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder des Vereins darstellt. Aus diesem Grund wird eine neue leistungsfähige Anlage zur Saftproduktion angeschafft, die mit einer verbesserten Leistung und geringerem Aufwand verbunden ist. Die Saftherstellung wird dann überregional angeboten und kann von jedem Bürger der WESPE und den umliegenden Gemeinden genutzt werden. Durch die Verwertung wird das Streuobst wieder lukrativ und die Motivation zur Pflege der Wiesen und Bäume steigt. Dies ist insbesondere im Hinblick auf die Sicherung des ökologisch wertvollen Lebensraums der Streuobstwiesen wichtig.
Fördersumme: ca. 5.700 €

<div class="contentelement"> <div class="bild" style="background: url(/fileadmin/_processed_/2/1/csm_Projekte_-_Checkliste_-_2017_-_Pixabay_kostenlos_e68ffc2cb0.jpg) no-repeat center center; background-size: cover;"> </div> </div>