Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Wie funktioniert eigentlich eine Kommunale Allianz?

Der Begriff `Kommunale Allianz´ wirft bei vielen Menschen zunächst einmal ein Fragezeichen auf. Was verbirgt sich dahinter und wer ist alles daran beteiligt? Diese Fragen sollen im Folgenden beantwortet werden, indem alle Akteure mit ihren Aufgaben vorgestellt werden.

Die Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe berät über alle Projekte und Maßnahmen der Kommunalen Allianz und entscheidet, welchen Handlungsbereichen derzeit besondere Beachtung geschenkt werden soll. Im WEstSPEssart besteht sie aus den fünf Bürgermeistern der WESPE-Gemeinden sowie deren Geschäftsleiter, wobei nur die Bürgermeister ein Stimmrecht besitzen. Beschlüsse müssen dabei einstimmig gefasst werden.

Der Allianzsprecher

Der Sprecher der Kommunalen Allianz WEstSPEssart ist Michael Dümig, der 1. Bürgermeister der Gemeinde Sailauf. Er vertritt die Kommunale Allianz nach außen und steht gemeinsam mit dem Allianzmanagement als Ansprechpartner zur Verfügung.

Das Allianzmanagement

Für die Umsetzung der Maßnahmen aus dem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept der Kommunalen Allianz WEstSPEssart und weiterer Projekte sowie die Koordination der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit ist das Allianzmanagement verantwortlich. Seit November 2016 ist für diese Aufgabe Tina Germer (Wirtschaftsgeographin, M.Sc.) zuständig. Ihr Büro befindet sich im Rathaus der Gemeinde Sailauf, wo sie nach Absprache auch gerne für Bürger der WESPE zu sprechen ist.

Das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken

Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken fördert im Rahmen der siebenjährigen Förderperiode die Interkommunale Zusammenarbeit mit 75 % der Kosten für Personal und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus können von der Allianz projektbezogene Förderungen beantragt werden. Damit möchte das ALE den Verfassungsauftrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen in allen Landesteilen Bayerns unterstützen, um den ländlichen Raum attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten, so dass sich die Menschen dort wohlfühlen und gerne dort leben.

Netzwerkpartner

Selbstverständlich schaut die WESPE auch über ihr eigenes Wespennest hinaus und arbeitet mit vielen Akteuren in der Region zusammen. Zum einen sind dies die anderen Kommunalen Allianzen am Bayerischen Untermain: Kahlgrund-Spessart, SpessartKraft, Südspessart und Odenwald, zum anderen bestehen unter anderem enge Kontakte zum Tourismusverband Spessart-Mainland sowie zur Lokalen Aktionsgruppe Spessart und zur Initiative Bayerischer Untermain.

Bürger der WESPE-Gemeinden

Ganz besonders wichtig sind die Einwohner des Wespennestes, denn nur wenn sie ihre Ideen mit einbringen und sich an den Projekten der Kommunalen Allianz beteiligen, wird die Arbeit Früchte tragen und für alle gewinnbringend sein.

<div class="contentelement"> <div class="bild" style="background: url(/fileadmin/_processed_/3/5/csm_Organisation_-_schwarze_Figuren_-_2017_-_Pixabay_kostenlos_890bc8da94.jpg) no-repeat center center; background-size: cover;"> <div class="banneruntentext"> Gemeinsam erreichen wir mehr! </div> </div> </div>
Gemeinsam erreichen wir mehr!